top of page

Lohnt sich Marketing für kleine Unternehmen?


Lohnt sich Marketing für kleine Unternehmen?

Diese Frage müssen sich tatsächlich nicht nur kleine Unternehmen, sondern alle Unternehmen stellen. Besser gesagt müsste man sich eher die Frage stellen, welche Marketingmaßnahmen lohnen sich und welche nicht?

An dieser Frage beißen sich allerdings die Unternehmen die Zähne aus. Den Vertrieb misst man leicht an seinen Verkäufen und den dadurch generierten Umsatz, im Marketing wird die Nachvollziehbarkeit ob es sich lohnt oder nicht etwas komplexer. Ich möchte in diesem Beitrag die Frage beleuchten, wie und wann sich Marketing, vor allem für kleinere Unternehmen, lohnt.



Marketing ist für kleine Unternehmen entscheidend!

Einer der größten Herausforderungen, vor denen kleine- oder Start-up-Unternehmen stehen, ist das Gewinnen ihrer ersten Kunden. Es gibt bereits etablierte Konkurrenten mit hoher Bekanntheit, wodurch es schwer ist, einen potenziellen Kunden von sich zu überzeugen. Lohnt sich Marketing für kleine Unternehmen?


Machen wir mal ein Gedankenexperiment: Wir haben zwei Cafés. Sie sind beide gleich groß und haben dieselbe Qualität. Café A steckt sein ganzes Herzblut in das Perfektionieren ihres Kaffees und ihrer Muffins. Es grüßt immer nett die Oma von nebenan und macht mit den Stammkunden einen Gewinn von 1000 € im Monat. Café B hingegen eröffnet einen Instagram-Account, ein Google-Unternehmensprofil, engagiert einen professionellen Fotografen und füttert die Kanäle mit diesen Bildern. Anschließend bezahlt das Café einen Influencer, um Werbung für den besonderen Kaffee zu machen. Durch all diese Investitionen hat Café B keinen Gewinn in den letzten drei Monaten gemacht.


Jetzt kommt die große Frage: Welches Café meinen Sie, wird nach einem Jahr mehr Kunden und mehr Umsatz generieren? Die Antwort ist ganz klar Café B! Warum? Weil wir das aus unserer alltäglichen Erfahrung kennen.


Marketing ist der langfristige Skalierungsfaktor eines Unternehmens, wenn es richtig eingesetzt wird. Ich habe ein paar Tipps, wie man erfolgreiches Marketing als Kleinunternehmer oder Start-up betreiben kann.


Tipp 1: Kennen Sie Ihre Zielgruppe

An der Zielgruppe scheitern die meisten Marketingkampagnen, bei denen Geld verbrannt wird. Stellen Sie sich vor, ein Seniorenheim macht Werbung auf TikTok. Richtig, das macht keinen Sinn. Wenn ich meine Zielgruppe nicht kenne, kann ich sie auch nicht gezielt ansprechen. Im Marketing entstehen die verbrannten Kosten an den Punkten, wo wir Menschen ansprechen, die keine potenziellen Kunden sind. Stellen Sie sich also folgende Fragen, bevor Sie eine Marketingmaßnahme treffen:

  • Wie alt sind meine Kunden?

  • Auf welchen Plattformen halten sich meine Kunden auf? (Social Media, Zeitung...)

  • Was ist das Problem meiner Kunden, und wie kann ich ihnen dabei helfen?

  • An welchen Orten befinden sich meine Kunden?

  • Welche Faktoren beeinflussen das Kaufverhalten?

Je mehr Sie über Ihre Zielgruppe wissen, umso profitabler wird später die Marketingmaßnahme.


Tipp 2: Definieren Sie klare Ziele

Was möchten Sie mit dem Marketing erreichen? Umsatz steigern, Mitarbeiter gewinnen, Markenbekanntheit steigern oder Kundenbindung aufbauen? Gut definierte Ziele helfen Ihnen dabei, sich für die richtigen Maßnahmen zu entscheiden.


Tipp 3: Nutzen Sie die digitalen Möglichkeiten

Wir leben in einer digitalisierten Welt. Wer das nicht akzeptieren möchte, verliert und bleibt auf der Strecke. Das digitale Marketing eröffnet nicht nur riesige Möglichkeiten, sondern ist in der heutigen Zeit ein Muss geworden. Ohne eine starke Website, die auch auf dem Smartphone funktioniert, werden Sie keine Kunden überzeugen. Eine veraltete Webseite ist mittlerweile "abschreckend" geworden. Sparen Sie hier also keinesfalls an Geld. Denn ohne einen starken digitalen Auftritt werden Ihre Online-Marketingmaßnahmen keinen Erfolg haben!


Tipp 4: Investieren Sie für langfristigen Marketingerfolg

Ich rate kleinen Firmen von teuren spezifischen Marketingmaßnahmen ab. Teure Werbefilme oder Google Ads Kampagnen helfen nur kurzfristig. Hört die Investition auf, stoppt auch die Wirksamkeit des Marketings. Anders ist es bei Themen wie Suchmaschinenoptimierung, Branding, einem richtigen Logo, schönen Visitenkarten oder einer neu gestalteten Webseite. Hier scheinen die Investitionen anfangs keinen Gewinn zu bringen, aber auf lange Sicht werden diese "Grundmaßnahmen" Ihnen auch zukünftig ohne Investitionen Erfolg bringen.


Tipp 5: Messen und Anpassen

Wie schon anfangs erwähnt, ist die Wirksamkeit von Marketing schwerer zu kontrollieren als andere Bereiche. Aber es ist dennoch möglich und wichtig. Prüfen Sie, welche Maßnahmen im Verhältnis zu den Kosten am meisten gebracht haben. Wie sagt man so schön: "Erfahrung macht den Meister". Gerade im digitalen Marketing stehen uns tausende von Daten zur Auswertung zur Verfügung. Nutzen Sie diese Daten und errechnen den Return on Invest Ihrer Kampagne.


Tipp 6: Sie müssen nicht alles können!

Manchmal ist es günstiger, Experten für bestimmte Dienstleistungen zu bezahlen, um am Ende erfolgreich zu sein. Wir von JAF Marketing helfen Ihnen gerne, wenn Sie an irgendeiner Stelle an Ihre Grenzen kommen! Melden Sie sich einfach für ein kostenloses Beratungsgespräch, und wir sehen uns gemeinsam an, welche Marketingmaßnahmen die richtigen für Ihr Unternehmen sind.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page